SV GERMANIA HOVESTADT-NORDWALD 1984 E.V.

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7

Weihnachtsgruß

Liebe Germaninnen und Germanen,

das nun zu Ende gehende Jahr 2020 hat uns allen durch die Corona-Pandemie sehr viel abverlangt und unseren
Sportverein wiederholt zum Stillstand gezwungen.


In diesen schwierigen Zeiten merken viele von euch, wie wichtig ihnen doch die sportliche Aktivität, das kleine Gespräch
und die Gemeinschaft in der Mannschaft/Sportgruppe ist.

Wir hoffen sehr, dass wir im nächsten Jahr wieder alle aktiv Sport treiben können und freuen uns darauf,
euch beim Training bzw. Spiel wiederzusehen.

Der Vorstand bedankt sich von Herzen bei allen Mitgliedern für das Durchhaltevermögen und die Treue zum Verein.

In diesem Sinne wünschen wir Euch, dass Ihr die Gelegenheit habt, während der kommenden Festtage zu entspannen sowie fröhliche,
glückliche Stunden zu erleben, in der Familie und mit den Menschen, die Euch nahe stehen.

Für das neue Jahr wünschen wir uns gemeinsam eine glückliche Hand in allem, was an neuen Aufgaben auf uns wartet und
Euch und Euren Familien vor allem Gesundheit, Glück und Erfolg im neuen Jahr.

Mit sportlichem Gruß

Euer Vorstand

Zweite schlägt Oberense mit 5:1!

Im Abendspiel des 17. März empfing die Germania-Reserve die zweite Mannschaft der SG Oberense auf dem Gemeinde-Kunstrasen jenseits der Lippe.

Da der angesetzte Schiedsrichter nicht erschien, wurde die Partie erst um kurz vor 18 Uhr angepfiffen. Die Germanen waren sofort hellwach und gingen bereits früh mit 1:0 in Führung: Schlitzohr Sven Nienhaus fing einen Rückpass der Gäste ab, legte am Torwart vorbei uns konnte in der 6. Minute zur Führung einschieben. In der Folge war das Spiel ausgeglichen, mit Chancen auf beiden Seiten. Wiederum Sven Nienhaus war es, der in der 41. Minute auf 2:0 für die Germania erhöhen konnte. Nach der Halbzeitpause erhöhten die Gäste den Druck auf die Germania. Sehenswert erzielten sie den Anschlusstreffer zum 2:1 per Kopf nach einem Freistoß (56'), unhaltbar für Keeper Tobias Lammert, der über 90 Minuten eine gute Figur machte. Der Anschlusstreffer entfachte den Willen der Gäste, das Spiel umzudrehen. Mehrmals standen sie kurz vor dem Ausgleich, scheiterten jedoch an der Hovestädter Verteidigung, Keeper Lammert sowie am Aluminium. Ein Doppelschlag von Sebastian Ludwigt (65') und Sven Nienhaus (67') zum 4:1 beendete die Hoffnung der Gäste auf den Ausgleich. Den Schlusspunkt setzte Kevin Neumann in der 84. Minute mit seinem Treffer zum 5:1-Endstand.

Ein großer Dank gilt dem Schiedsrichter Louay El-Mohammad, der am Nachmittag bereits das Spiel der ersten Mannschaft gepfiffen hatte und sich nach dem Nichterscheinen des Schiedsrichters der zweiten Partie bereit erklärte, auch die Leitung des Abendspiels zu übernehmen!